Energiegeladen & leicht ins neue Jahr starten – eine optimale Eiweiß- & Eisenversorgung macht’s möglich

Nach den Weihnachtsschlemmereien kneift und zwickt die Hose bei vielen hier und da ein wenig und noch dazu fühlt man sich auch noch etwas schlapp. Wer die lästigen Weihnachtspfunde dauerhaft wieder los werden und im neuen Jahr voller Energie durchstarten möchte, der sollte auf eine eiweißreiche Ernährung und eine ausreichende Eisenversorgung achten.

woman jogging outdoorsWarum? – Wer abnehmen möchte, braucht eine „negative Energiebilanz“. Das heißt: das mehr Kalorien verbrannt werden müssen, als durch die Nahrung aufgenommen werden. Um dieses Ziel zu erreichen gibt es zwei Wege:
1. Ohne Sport: kalorienärmere, leichtere Nahrungsmittel verzehren, um insgesamt weniger Kalorien zu sich zu nehmen, oder
2. Mit Sport: bei einer gleichbleibenden Ernährung durch Sport der Kalorienverbrauch erhöhen und so eine negative Energiebilanz erzielen.

Welcher Weg der richtige ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
Der dauerhaft effektivste Weg ist eine Kombination aus beiden Möglichkeiten: dauerhaft mehr Bewegung fördert den Aufbau von Muskelmasse, die bekanntlich deutlich mehr Kalorien verbrennt als das Fettgewebe. Wer sich gleichzeitig auch noch mit möglichst fettarmen und leichten Produkten wie z. B. unserem Putenschinken ernährt, darf sich bald über deutliche Abnehmerfolge freuen.

Für den Aufbau und Erhalt unserer Muskeln ist allerdings eine ausreichende Eiweißversorgung unerlässlich, da Eiweiß der Hauptbestandteil unserer Muskelmasse ist. Da unser Körper Eiweiß jedoch nicht speichern kann, müssen wir es permanent über unsere Nahrung aufnehmen. Wer Muskeln aufbauen möchte der sollte pro Tag ca. 1g mageres Eiweiß pro 1kg Körpergewicht zu sich nehmen, zum Erhalt der vorhandenen Muskelmasse sind 0,8g pro 1kg Körpergewicht ausreichend. Es gibt sowohl tierische als auch pflanzliche Lebensmittel die sich als Eiweißquelle sehr gut eignen. Da bei der Auswahl jedoch die sogenannte „biologische Wertigkeit“ des Eiweiß (drückt aus wieviel vom aufgenommenen Nahrungsprotein in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann) von Bedeutung ist, sind tierische Eiweißquellen in der Regel zu bevorzugen da das enthaltene Eiweiß darin meist eine höhere biologische Wertigkeit besitzen.

Eine besonders gute Quelle ist Putenfleisch, da es sehr eiweißreich und leicht verdaulich ist und dabei gleichzeitig einen niedrigen Fettgehalt KK213hat. Mit dem Griff zu Putenfleisch- und Putenfleisch-produkten kann außerdem auch der Eisen-bedarf sehr gut gedeckt werden. Womit wir beim Thema „Schlappheit“ bekämpfen wären:  Eisen ist unter anderem für den Sauerstofftransport in unserem Körper zuständig. Ist zu wenig Eisen im Körper vorhanden, wird der Sauerstoff-wechselprozess jedoch gestört. Die Folge davon ist ein Sauerstoffmangels der z. B. zu Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Durchblutungsstörungen führen kann.

Auch beim Thema Eisen ist es so, dass das in tierischen Lebensmitteln enthaltene Eisen für den menschlichen Körper besser verwertbar (= Bioverfügbarkeit) ist. Empfohlen wird eine tägliche Aufnahme von 10mg bei Männern und 15mg bei Frauen. Bei bestimmten Gruppen wie z. B. Schwangeren oder Kindern liegt der Tagesbedarf sogar höher. Dunkles Putenfleisch liefert pro 100g etwa 2mg, helles Putenfleisch etwa 1mg und die Putenleber sogar 9mg Eisen mit einer hohen Bioverfügbarkeit.

Für alle die ihre Eiweiß- und Eisenversorgung optimieren möchten und gleichzeitig aber nicht auf Genuss verzichten möchten sind unsere Höhenrainer Putenprodukte also ideal. Hier finden Sie eine Übersicht mit den Eiweiß- und sonstigen Nährwertgehalten unserer Produkte. Mehr zum Thema gesunde Ernährung mit Putenfleisch können sie hier lesen.

Trendthema: Eiweißreiche Ernährung

Dass eine eiweißbetonte Ernährung viele Vorteile bringt, ist nicht nur in Sportlerkreisen ein Thema. Vielmehr wird diese Kost mittlerweile auch von Ernährungsexperten all jenen empfohlen, die langsam und dauerhaft ihr Gewicht reduzieren möchten.
Aber wie hängt jetzt eine eiweißbetonte Ernährung mit dem Muskelaufbau und der Gewichtsreduktion zusammen?

Eiweiß ist zentraler Baustein unserer Muskelmasse und damit unerlässlich für deren Aufbau und Erhalt. Die Krux mit dem Eiweiß liegt darin, dass es der woman jogging outdoorsKörper nicht speichern kann und es permanent über die Nahrung aufgenommen werden muss. Wird zu wenig Eiweiß verzehrt, ca. 0,8 g pro Tag sollten es bei einem Erwachsenen sein, holt sich der Körper die benötigte Menge aus den Muskeln. Dies hat zur Folge, dass anstelle von Fettpolstern Muskelmasse abgebaut wird. Andersherum gesagt: wer dauerhaft abnehmen möchte sollte sich ausreichend bewegen, je nach Kondition und individueller Vorliebe z. B. Walken, Joggen etc., um Muskulatur aufzubauen, die deutlich mehr Kalorien verbrennt als Fettgewebe. Während dieser Phase sollte täglich eine Eiweißmenge von ca. 1g „magerem“ Eiweiß pro 1 kg Körpergewicht aufgenommen werden um den Muskelaufbau zu unterstützen (wer unter Nierenproblemen leidet, sollte eine Erhöhung der Eiweißmenge jedoch vorher mit seinem Arzt abklären).

Wichtig dabei ist, dass Eiweiß nicht gleich Eiweiß ist. Bei der Auswahl der Eiweißquellen ist die sogenannte „biologische Wertigkeit“ von Bedeutung, die ausdrückt, wie viel von dem aufgenommenen Nahrungsproteinen in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann. In der Regel ist die biologische Wertigkeit von Eiweiß aus tierischen Quellen höher als die pflanzlicher Proteine.

Gut beraten ist man immer mit einem Griff zu Putenfleisch und Putenfleischprodukten, die sehr eiweißreich und dabei leicht verdaulich sind. Ein gutes Beispiel hierfür sind unsere Höhenrainer Puten-Schinken, die nicht nur besonders proteinreich sondern auch richtig lecker sind genau wie unsere Puten-Würstchen und unsere anderen Geflügelwurst-Schmankerl.  Ein Aspekt, der aus unserer Sicht nicht vergessen werden darf, denn eine gesunde Ernährung ist dauerhaft nur dann möglich, wenn sie auch schmeckt. Mehr zum Thema ausgewogene Ernährung mit Eiweiß können Sie hier lesen. Eine Übersicht über die Eiweißgehalte und die Nährwerte unserer Produkte finden Sie hier.

 

Mit Power in den Frühling starten leicht gemacht!

Am Freitag ist kalendarischer Frühlingsanfang und auch wenn der nicht wäre, würde es die meisten von uns mit den ersten Sonnenstrahlen nach einem langen, kalten Winter automatisch wieder mehr nach draußen ziehen.

Während die einen nun nichts mehr in der guten Stube hält, kämpfen andere mit Mattheit und sind antriebslos. Doch die Frühjahrsmüdigkeit kann mit einfachen Mitteln schnell in die Flucht familie fährt fahrradgeschlagen werden. A und O ist es jetzt nach draußen an die frische Luft zu gehen. So bringt bereits ein ausgiebiger Spaziergang die Lebensgeister auf Trab und steigert das Wohlbefinden. Denn mit dem Sonnenlicht produziert der Körper vermehrt das Glückshormon Serotonin – das erklärt auch warum sich mit den ersten, sonnigen Frühlingstagen auch die Laune der meisten Menschen wieder verbessert.

Ausreichend Bewegung an der frischen Luft, je nach individueller Vorliebe und Kondition, ist aber nur ein Baustein um fit in den Frühling zu starten. Jetzt sollte man auch verstärkt auf eine gesunde, leichte Ernährung mit ausreichend Eiweiß setzen, vor allem dann wenn auch überflüssigen Winterspeck der Kampf angesagt werden soll. Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte deshalb darauf achten täglich mindestens 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen. Eine besonders wichtige Rolle beim Thema Eiweißversorgung spielt die biologische Wertigkeit des Eiweißes: hier schlägt tierisches Eiweiß klar pflanzliches. Eine besonders wertvolle, tierische Eiweißquelle ist das von Natur aus eiweißreiche, fettarme Putenfleisch, das auch essentielle Aminosäuren liefert, die für die Bildung von „Schlankmacherhormonen“ benötigt werden. Wer jetzt also beherzt zu unserer Höhenrainer-Putenwurst greift tut sich und seiner Figur etwas Gutes. Mehr Informationen zur gesunden Ernährung mit Putenfleisch gibt’s hier.

Weitere Tipps, wie Sie mit viel Schwung und Elan ins Frühjahr starten könnt finden Sie hier.

Höhenrainer Putenwurst für eine optimale Eiweißversorgung

Neben Wasser ist vor allem Eiweiß ein Hauptbestandteil unseres Körpers und somit nicht nur in unseren Muskeln enthalten, sondern auch in Knochen, Haut, Enzymen und Hormonen. Leider kann unser Körper Eiweiß aber nicht speichern, deshalb müssen wir es ständig mit der Nahrung aufnehmen.

Eiweiß, auch Proteine genannt, sind chemische Verbindungen, die sich aus einzelnen Aminosäuren zusammensetzen. Es gibt 20 verschiedene Aminosäuren, die vom Körper teilweise selbst aufgebaut werden können. Ein Teil der Aminosäuren, die für uns essentiell oder unentbehrlich sind, kann der Körper nicht selbst aufbauen. Daher müssen diese Aminosäuren über die Nahrung zugeführt werden.

Das Eiweiß wird bei der Verdauung in seine Aminosäuren zerlegt. Für eine optimale Eiweißversorgung ist ein Puten-Schinken-Lachsschinken-Melone-01ausgewogenes Verhältnis aller essentiellen Aminosäuren von großer Bedeutung. Fehlen einzelne Aminosäuren, wird der Eiweißaufbau gehemmt. Mangelerscheinungen sind dann die Folge.

Deshalb ist die Eiweißqualität ausschlaggebend, die durch den Gehalt an essentiellen Aminosäuren bestimmt wird. Putenfleisch ist sehr eiweißreich und weist dabei eine besonders hohe biologische Wertigkeit auf. Es liefert alle essentiellen Aminosäuren, insbesondere auch zum Teil eher seltene Aminosäuren, die für die Bildung von „Schlankmacherhormonen“ notwendig sind. Wenn nur eine dieser Aminosäuren fehlt funktioniert das Abnehmen nicht.

Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte daher auf eine ausgewogene Ernährung mit ca. 1 Gramm Eiweiß am Tag pro Kilogramm Körpergewicht. Dabei sollte auch viel getrunken werden am besten Wasser mit etwas Zitronensaft, den das im Zitronensaft enthaltene Vitamin C unterstützt die Eiweißverdauung.

Mit unseren Höhenrainer Putenprodukten kann der tägliche Eiweißbedarf optimal und dabei richtig lecker gedeckt werden. Vor allem unsere edlen Puten-Schinken entpuppen sich als richtige „Eiweißspritzen“, allen voran unser Puten-Lachsschinken mit einem Eiweißgehalt von 23g/100g. Ein Überblick über die Eiweiß- und sonstigen Nährwertgehalte unserer Produkte gibt es hier.

Noch ausführlichere Informationen zum Thema Eiweiß sind hier zu finden.

Gesundes Pausenbrot: ein Garant für Energie, Ausdauer und geistige Leistungsfähigkeit!

Die Schule hat wieder begonnen und damit stehen viele Eltern wieder täglich vor der Herausforderung dem Kind ein Pausenbrot mit in die Schule zu geben, das nicht wieder mit nach Hause gebracht wird.

Klar ist, dass aufs Pausenbrot nicht verzichtet werden sollte, denn Kinder haben geringere Nährstoffreserven als Erwachsene. Gleichzeitig bewegen sie sich viel und wachsen – auch das braucht Energie. Ist die Ernährung einseitig oder fehlen Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie Spurenelemente, merkt man das den Kindern schnell an. Dagegen sorgt eine ausgewogene Ernährung für viel Energie, Ausdauer und fördert auch die geistige Leistungsfähigkeit.

Aber wie gelingt es einen gesunden, schmackhaften Pausensnack zuzubereiten, der von den Kindern auch gerne gegessen wird? Dazu haben wir ein paar praktische Puten-Bruehwurst-Sandwich-01Tipps gesammelt:

  • kindgerecht portionieren
  • salz-, zucker- und fettarm
  • Brot – je dunkler und kerniger desto gesünder
  • Belag lieber herzhaft als süß und jeden Tag etwas anderes
  • phantasievolle Garnituren
  • dazu Obst und/oder Gemüse
  • sowie ein Milchprodukt
  • und das ganze hygienisch und attraktiv verpackt.

Außerdem haben wir leckere, einfache und dennoch gesunde Pausenbrotrezepte mit unserer Höhenrainer Putenwurst und dem Putenschinken für euch zusammengestellt, die dafür sorgen, dass nur leere Pausenbrotboxen wieder nach Hause kommen. Unser Putenaufschnitt und der Putenschinken eignen sich ganz besonders gut für ein gesundes Pausenbrot, da sie lebenswichtiges Eiweiß und unverzichtbare B-Vitamine liefern sowie einem Eisenmangel vorbeugen. Mehr Informationen zur gesunden Ernährung mit Höhenrainer Putenwurst findet ihr hier.